Tochter Versohlen


Reviewed by:
Rating:
5
On 08.09.2020
Last modified:08.09.2020

Summary:

Lust auf Sex. ( xVideos ) bieten dir jeden Tag neue Hardcore Videos bei denen dir beim Gratis Sex Video frmlich der Hut hochgehen wird. Touch.

Tochter Versohlen

Ihr Vater versohlt seiner Tochter so lange den Hintern, bis ihre süßen Arschbacken glühen. Nach ihrer Dusche teilt sich der verdorbene Vater den Arsch seiner. Zunächst, denn im Wohnzimmer sitzt ihre Tochter Helena und weint. indem sie Helena übers Knie legt und ihr den blanken Hintern versohlt! „Ich habe keine Bedenken, meiner Tochter den Hintern zu versohlen, auch wenn die meisten Leute das nicht unbedingt gut finden. Ich meine aber auch nicht.

Popo versohlt – freche Tochter und versaute Mutter

Tochter Bekommt Ihren Nackten Hintern Versohlt. This page requires Adobe Flash Player. Tags: hd Videos, Spanking. Zunächst, denn im Wohnzimmer sitzt ihre Tochter Helena und weint. indem sie Helena übers Knie legt und ihr den blanken Hintern versohlt! Kostenlos den Pornofilm Popo versohlt - freche Tochter und versaute Mutter und weitere geile Pornos auf fivevoltlogic.com ansehen.

Tochter Versohlen Eine böse Überraschung Video

Julia - Vom Stiefvater versohlt Kapitel 30

Ich kniff die Porn Indien zusammen und presste die Lippen aufeinander, doch nach nicht einmal einer Minute liefen bereits die ersten Tränen über meine Wangen. Hoffentlich bis bald! Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren per E-Mail senden. Bei mir war es unterschiedlich. Aber da muss es einen Zusammenhang geben! Spätestens nach diesem Satz wusste sie, was ihr blühte. Meinst du damit ein offenes Ende? Überlege Dir im Vorfeld einfachwer Dir wichtiger ist. Anfangs setzte ich mich mit ihr zusammen und versuchte zu reden,zu verhandeln und faire Kompromisse zu finden. Und zur Hilfeleistung: Was hätte ich denn tun sollen? Bestimmt nicht. Dann haben hier 2 Personen Bockmist gebaut: Die Tochter hat geklaut - der Vater geprügelt. Hätte ich ihr nicht lieber eine Sie Fickt Für Geld halten sollen? Euch beiden nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!! Du wolltest Ihn vom Schlagen abhalten, aber er hat nicht auf Dich gehört. Meinst Du denn allen ernstes das eien Dreizehnjährige ihren Eltern gegenüber zugeben würde das sie einen Fehler gemacht hat? Immer kräftig auf dein nackten Hintern und dann die Rosette Fette Fotze Es ist doch nicht das erste Mal, dass ich dir die Leviten lese. Mutter versohlt Tochter den Hintern, draussen im Freien ficken sie miteinander und treiben es ziemlich geil und ihr dürft zusehen. Ihr Vater versohlt seiner Tochter so lange den Hintern, bis ihre süßen Arschbacken glühen. Nach ihrer Dusche teilt sich der verdorbene Vater den Arsch seiner. Als er sie dabei erwischt, wie sie mithilfe ihres Handys zu ein paar Schwanzfotos masturbiert, versohlt der kräftige Macho seiner Tochter den Arsch. Die Strafe. Inzest - Versohlt - Versohlt #1. "". Art: Neu heißesten online-dating. 2:​ fivevoltlogic.com · Papi Familie Tochter. fivevoltlogic.com · Familie Inzest. VoyForums Announcement: Programming and providing support for this service has been a labor of love since We are one of the few services online who values our users' privacy, and have never sold your information. Und zu Gabi, ihrer siebzehnjährigen und älteren Tochter, gewandt: "Gabi, was ist die Strafe für eine Fünf?" fragte Tante Clara ihre Tochter. "Fünfundzwanzig mit dem Rohrstock auf den nackten Hintern, Mama!" antwortete Gabi sofort. Tom hatte einen Kloß im Hals. Fünfundzwanzig mit dem Stock und das auf den nackten Hintern. Problem von Tina - 30 Jahre Tochter den Hintern versohlt. fivevoltlogic.com Zeit weiss ich nicht fivevoltlogic.com 14 jährige Tochter provoziert mich ohne fivevoltlogic.comäche mit ihr bringen nichts,Sie betitelt mich als Schlampe fivevoltlogic.com ist mir gestern der Geduldsfaden fivevoltlogic.com Tochter hat in dem Laden geklaut,wo ich fivevoltlogic.com habe ich wieder das Gespräch fivevoltlogic.com bin ihr gegenüber. Es ist Freitag und Frau Senger kommt gut gelaunt von der Arbeit nach Hause. Zunächst, denn im Wohnzimmer sitzt ihre Tochter Helena und weint. Der Auslöser ihrer vergossenen Tränen liegt vor Helena auf dem Tisch: Das Zwischenzeugnis. Am Offenen Fenster by Peter Es ist einer jener ersten warmen Fruehsommertage. In der Kueche sitzen die Anne (13), Markus (11) und der kleine Herbert (8) mit Vater(42) und Mutter(36) beim Abendbrot. 12/1/ · habe gerade mit meinen Kindern darüber geredet und mal gefragt wie sie reagieren würden wenn ich ihnen den Hintern versohlen würde nachdem sie sich so benommen hätten wie Ursulas Tochter.. das Ergebnis war erstaunlich, abgesehen von dem Spruch \"Mama, Du würdest uns doch eh nicht schlagen\" kam von meinem Sohn der Satz \" dann hätt ichs. Falls Sie die Disziplinierung aber in Form einer Selbstbestrafung durchführen wollen, verwenden Sie zum Versohlen am besten eine stabile, mittellange Badebürste (etwa 25 – 35 cm lang), denn mit der Hand allein werden Sie auf ihrem eigenen Hintern keinen ausreichend tiefen Eindruck machen! Holen Sie weit aus und lassen Sie die flache Rückseite gut klatschend auftreffen. Finden Sie professionelle Videos zum Thema Spanking sowie B-Roll-Filmmaterial, das Sie für die Nutzung in Film, Fernsehen, Werbefilm sowie für die Unternehmenskommunikation lizenzieren können. Getty Images bietet exklusive rights-ready und erstklassige lizenzfreie analoge, HD- und 4K-Videos in höchster Qualität.

3d Tochter Versohlen adventures anime monster porn Tochter Versohlen with cute 3d girls. - Vater im Misshandlungsprozess: „Kind musste Elektrohalsband tragen“

Sex Goch die Expertise soll beispielsweise geklärt werden, ob Wissgotts Mandantin an einer Verhaltensstörung leidet, in diesem Fall einer Störung der Impulskontrolle.

Evil und shabba: Ich bin zum Glück nie "versohlt" worden - und lehne körperliche Gewalt gegenüber Kindern auch völlig ab.

Ich hoffe nur, dass ich nie an einen Mann gerate, der meine Kinder falls ich 'mal welche habe "versohlt" - schätze, der wäre mich samt Kindern dann los Ich bin nie geschlagen worden, als Strafe.

Kann mich zumindest nicht erinnern.. Frizze Gast. Einmal ist meine Ma ausgeflippt und hat Poster in meinem Zimmer von der Wand gerissen - das war schlimm Naja, ich bin auch gegen Gewalt in der Erziheung, aber kanns ab und zu nachvollziehen Zum Beispiel kam eine Tochter einer Bekannten nachts nicht nach Haus und meldete sich nicht - meine Bekannte hat sich super die Soregn gemacht und auch geweint - am Nächsten Morgen kam die 14jährige heim und wurde auch noch frech, von wegen ihr Mutter ginge das nichts an usw.

Anders wäre das Mädel aber nicht zur Besinnung gekommen - sie lief ins Zimmer und kam nach ner halben Stunde raus und entschuldigte sich Hand, Gürtel, Kabel auf den nackten körper überall hin kamm mir damals wie eine hinrichtung vor schreckliche kindheit aber ich finde viele hätten auch prügel ferdient Augustus schrieb:.

Also, eine Ohrfeige hab ich nie bekommen. Ich kann mich da bis heut dran erinnern. Da ich sein ein und alles war, muss ich echt was schlimmes angestellt haben, dass er sich soweit vergessen hat!

Okay, um ehrlich zu sein hatte ich noch nie gesehen, wie sich Pobacken röteten. Aber so schnell wie die sich verfärbten — Das musste wehtun!

Es bedrückte mich, Elena so zu sehen. Andererseits erregte er mich wie nie zuvor. Vor allem, weil ihr Po genau in meine Richtung zeigte und ich bei ihrem Gezappel alles — ja, wirklich alles — sehen konnte.

Nach einer Weile gelang es Elena irgendwie, sich aus dem Griff ihres Vaters zu befreien. Sie landete auf dem Teppich und rannte mit verquollenen Augen aus dem Zimmer, ihr Vater nur zwei Schritte hinter ihr.

Und dann… verschwanden beide aus meinem Sichtfeld. Nur das Geschrei konnte ich noch hören. Minuten vergingen und ich befürchtete schon, dass sich das Schauspiel in einen anderen Teil des Hauses verlagert hatte.

Da stapfte plötzlich ihr Vater zurück ins Zimmer. Mit Elena über seiner Schulter. Sie strampelte und trommelte mit den Händen gegen seinen Rücken, aber ein zweites Mal entkam sie nicht.

Zu fest hatte er den Arm um ihre Oberschenkel geschlungen. Ich lüftete meinen Kragen. Jetzt also Runde zwei. So stark, dass ihre Brüste bei jedem Treffer wackelten.

Das patschende Geräusch klang, wie wenn jemand mit einer Fliegenklatsche zuhaute. Nur lauter, und Elenas Kreischen und Heulen nach war es auch deutlich schmerzhafter.

Mein Penis drückte so stark gegen meine Hose, dass ich das Gefühl hatte, der Knopf würde jede Sekunde abspringen.

Eigentlich hätte ich bestürzt sein müssen. Das war ich auch, irgendwie zumindest. Aber was sich da vor mir abspielte…. Das war besser als jeder Porno, den ich je geschaut hatte.

Die gab es zwar teilweise auch in HD, aber das hier war live! Und echt! Kein übertriebenes Stöhnen, kein Posieren für die Kamera, sondern wahre Tränen und wahres Jammern.

Emotion pur eben. Elenas Vater hievte sie von seinen Oberschenkeln auf das Bett. Er stand auf, öffnete die Schlaufe seines Gürtels und zog ihn aus der Hose.

Elena versuchte wegzukrabbeln, doch er packte sie Knöchel und zerrte sie zurück auf ihren Platz. Dann holte er weit aus. Elena schrie auf und ihre Beine schossen nach oben.

Der Gürtel landete erneut auf ihrer Haut. Die Pobacken, die Oberschenkel, die Arme. B bitte!! Daraufhin habe ich ihr angedroht,dass sie nicht eher weg darf ,bis sie ihre Aufgaben im Haushalt erledigt hat.

Mit murren hat sie die Aufgaben erledigt und beachtete mich für den Rest des Tages kaum mehr. Am Tag darauf kam mein Freund nach Hause und sie erzählte ihm tatsächlich,dass ich sie geohrfeigt habe!!.

Bis zu diesem Zeitpunkt habe ich sie wirklich nie angerührt,nichts lag mir ferner als den Kindern meines Freundes weh zu tun.

Ok,mal ein Klaps als sie kleiner waren,aber das war auch schon alles. Mein Freund glaubte ihr nicht Ich war stinksauer auf sie und wollte sie am Liebsten windelweich prügeln,aber ich riss mich für meinen Freund zusammen.

Wir redeten über die Sache und sie versprach,dass sie einen Schritt auf mich zugeht und keine Märchen erzählt. Hand drauf Ja,klar,wäre ja noch schöner gewesen.

Sie rannte in ihr Zimmer und knallte die Tür laut zu. Ok,ich bin zu weit gegangen,aber es ist verständlich,dass ich die Nerven verloren habe.

Sie redete am Tag darauf nichts mit mir und zeigte mir deutlich,dass sie mich nun mehr hasst als zuvor. Mir tat es Leid was ich getan habe und das sagte ich ihr auch.

Im selben Gespräch machte ihr aber auch klar,dass ich so ein Verhalten nicht tolerieren werde. In diesem Monat gab nur paar kleinere Meinungsverschiedenheiten ,aber ich konnte mich durchsetzen.

Dann fing sie wieder an immer mehr zu lügen,schwänzte die Schule,fälschte unsere Unterschriften etc. Mein Freund und ich stellten sie zur Rede, als die Schule uns verständigt hat,dass sie immer öfter unentschuldigt fehlt.

Wir versuchten herauszufinden,warum sie schwänzt und uns anlügt. Sie weinte nur und meinte,dass sie keiner versteht und dass sie Angst hatte,dass ich sie schlagen würde.

Ja,ich habe ihr das mal angedroht,aber konnte es bis dahin nicht übers Herz bringen. Wir Idioten trösteten sie noch und gingen noch einen Schritt auf sie zu,weil wir dachten,dass sie vielleicht tatsächlich unglücklich ist.

Mensch,waren wir blöd. Ich betrachtete meine Handfläche und war überzeugt: Lange würde die sicher nicht mehr durchhalten.

Ich kratzte mich an der Stirn. Eigentlich bräuchte ich den Holzlöffel aus der Küche oder die Bürste auf dem Bad.

Aber was sollte ich sonst tun? Wenn ich sie weiter mit der Hand verhaute, konnte ich bald nicht einmal mehr einen Stift halten.

Dann musste ich die Bestrafung wohl beenden… Wie ärgerlich! Ich hasste es, Dinge nur halbherzig zu Ende zu bringen.

Aber was blieb mir schon für eine Wahl? Ich wollte Helena gerade loslassen und auf ihr Zimmer schicken, da entdeckte ich in ihrer Schultasche ein Holzlineal, das zwischen zwei Heften hervorragte.

Sieh an! Das kam ja wie gerufen. Ich lächelte. Da würde jeder Mann vor Neid erblassen. Ich lehnte mich nach vorne und zog es heraus.

Das bekam natürlich auch Helena mit und starrte mich mit riesigen Augen an. Mit einem ohrenbetäubenden Knall landete das Holz auf ihrem Hinterteil.

Ein Geräusch, das selbst mir einen Schauer über den Rücken jagte. Ihre Beine schnellten in die Höhe, verharrten kurz dort und sanken wieder nach unten.

Helena kreischte und weinte. Diesmal glaubte ich ihren Tränen. Ein wenig leiden sollte sie aber trotzdem noch. Die Worte, die ich von ihr hören wollte.

Eine Weile kauerte sie heulend vor mir auf dem Boden, ehe sie mit einem Ausdruck ehrlicher Reue in den Augen zu mir aufsah. Ich lächelte sie an.

Sie fiel mir um den Hals und ich streichelte über ihre Pobacken. Mein kleines Mädchen… Mein armes, kleines Mädchen.

Hatte ich die richtige Entscheidung getroffen? Hätte ich ihr nicht lieber eine Standpauke halten sollen? Hatte ich sie zu hart versohlt?

Und vor allem: War ich eine schlechte Mutter? Ich wurde immer unsicherer über mein Vorgehen. Da murmelte mir Helena fünf magische Worte ins Ohr.

Nun stiegen mir die Tränen in die Augen. Helena nickte. Die Geschichte hat dir gefallen? Dann bereite mir eine Freude und schreib es in die Kommentare!

Autor, Zeichner, Blogger, Träumer. Mit einer Vorliebe für Spanking. Alle Beiträge von Giulio anzeigen. Hi Giulio, vielen Dank für die Geschichte.

Ich gebe gerne einen Kommentar ab. Den 1. Teil nennen wir es mal so fand ich recht gut, ab dem 20 cm Lineal wollte ich die Story nicht mehr glauben.

Aber mit einem 20 cm Lineal erzeugst du kein Inferno auf einem Mädchenhintern. Mach auch aus der Mutter, wegen des erotischen Gefälles, eine Stiefmutter.

Ihr könnt nicht über eine Person, die ihr nicht persönlich kennt, so urteilen. Vielleicht haben auch manche einfach ihre geforderten Ratschläge nicht richtig verstanden.

Thema hin oder her, sie wollte eigentlich nur wissen, wie sie diesen Streit in der Familie wieder schlichten kann und nicht ob sie sich nun von ihren Mann trennen soll oder sogar eine Anzeige machen soll Find ich von den meisten hier schon etwas unverschämt und denke manche sollten sich wirklich entschuldigen!

Nee, Simone! Klar, weiss ich auch, dass ihm die Argumente fehlen und sein Schlagen eine Art Ausdruck der Wut Ursula: Wenn du jetzt wirklich an dem Punkt bist, dass du etwas unternehmen willst, dann ist diese Reihenfolge falsch.

Du musst das erst einmal mit deinem Mann klären. Obwohl natürlich nicht schaden kann, wenn du dich in Sachen Prügel eindeutig an die Seite deiner Tochter stellst - und ihr das auch zeigst.

Das Gespräch zu dritt wird bei so einer krassen Einstellung zu Erziehungsmethoden, wie sie dein Mann zeigt, ohne vorherige Klärung zwischen euch beiden nichts bringen.

Nimm um Himmels Willen den Rat ernst und wende dich an eine professionelle Beratungsstelle, bspw. Das ist keine Schande, dort anzurufen.

Und das geht auch anonym. Hallo, na das ist ja ne tolle Liebe Zuckerbrot und Peitsche??? Oder was Kinder schlagen, egal wie alt sie sind, find ich eine Schweinerei.

Sich nicht dazwischen stellen ais Angst, dass man auch eine abbekommt Na ja, Vorwürfe helfen nicht, aber ein Besuch bei einem Psychologen, das könnte ich dir sehr empfelen.

Ihr könnt beide froh sein, wenn eure Tochter nichts in der Schule oder sonstwo erzählt hat. Sonst könnt ihr euch vielleicht bald über Post freuen!

Deine Tochter ist auch im Unrecht, der Ladendiebstahl ist ja keine Kleinigkeit. Und an Verbote muss man sich schon halten.

Fingerspitzengefühl ist jetzt angesagt und nicht blinde Schuldeingeständnisse. Ehrlich, ich bin froh. Brigitte: ich meinte damit auch die Mutter und nicht den Vater Ich denke man kann nicht darüber urteilen ob sie eine Rabenmutter ist, keiner kennt sie und nach dem was sie geschrieben hat, ist es echt nicht der Fall!!

Verwechselt mal nicht dass er, der Vater derjenige war! Und wenn er sagt, dass sie gehen kann usw Also nochmal, wenn dann ist der Vater ein Rabenvater und nicht die Mutter Ischi, Simone kommt, lasst gut sein- es hat offenbar keinen Zweck sich hier mit einigen vernünftig zu unterhalten, sie scheinen nicht zu verstehen oder wollen es nicht verstehen- für sie bin ich genauso die böse Mutter Dabei wissen sie nicht, wie gut es meine Tochter hat.

Aber hier kann man alles tausendmal erklären, sie verstehen es einfach nicht. Denke auch, dass es hier keinen Sinn mehr hat zu schreiben Sei nicht traurig!!!

Wie gesagt, ich hatte es wahnsinnig gut. Ich hatte ja alles, was ich brauchte. Undsoweiter undsofort. Übrigens hat sich mein Vater nicht an meiner Mutter zu vergreifen gewagt.

Wenn man es nötig hat, sein Kind zu schlagen oder nicht davor zu schützen , hat man als Erzieher kläglich versagt. Hallo Ursula, du hast mit deinem Threat ja wirklich eine hitzige Diskussion aufgeworfen Im Übrigen möchte ich dir von mir persönlich noch sagen, dass ich mit mir selbst noch viel kritischer umgehe als mit dir!

Falls du hingegen nur eine Bestätigung wolltest Viele haben dir jetzt schon geraten, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Vielleicht hab ich es überlesen, aber ich glaube du bist darauf gar nicht eingegangen.. Da ist doch nichts Verwerfliches dabei. Im Gegenteil, da findest du Leute, die euch -von neutraler Warte aus-helfen können!

Auch für deinen Mann wäre das sehr wichtig, denn ich kann nicht glauben, dass er tief im Innersten wirklich zufrieden ist, mit dem was er getan hat. Ich wünsche dir und deiner Familie jedenfalls nur das Beste!

So aus heiterem Himmel sind die Prügel ja nicht erfolgt. Und ob der Mann unbelehrbar ist, ist auch noch nicht klar.

Die Stimmung ist halt gerade am kochen. Keiner kann nachgeben. Ursula steht zwischen allen stühlen. Mich regt auf, mit welcher Selbstgewissheit diese Schreiberinnen hier wissen, was zu tun ist und sich aufs hohe Ross setzen.

Irgendwelche traumatischen Erlebnisse die er seinen Eltern zu verdanken hat, hat wohl jeder. Ich wurde mal mit mehr oder weniger Gewalt gezwungen Linsensuppe zu essen, noch heute ist mir dieses Gericht verhasst, bleibende Schäden habe ich nicht davon getragen.

Meine Kinder hab ich dementsprechend nicht gezwungen alles zu essen, dafür hab ich andere Fehler gemacht.

Und jeder Fehler ist schlimm, aber nicht unkorrigierbar. Hallo Ursula Ich wünsche Dir für heute Abend zu Deinem Gespräch viel Glück.

Alles Negative ist hier ja schon geschrieben worden und ich bewundere Deinen Mut, mit so einer heiklen Sache an die Öffentlichkeit zu gehen, zumal keiner von uns Deine sonstigen Lebensgewohnheiten kennt, wirst Du hier in der Luft zerissen.

Sicherlich wird das Weitere nicht einfach werden bei der Einstellung Deines Mannes, aber es sollte Dir auch zeigen, das Du Dich nicht die Augen zu machen solltest bei solchen Methoden und Dich dann auf die Seite Deiner Tochter stellen solltest, auch mit der Konsequenz evt.

Überlege Dir im Vorfeld einfach , wer Dir wichtiger ist. Dein Mann sowie auch Du, sollten sich zumindestens bei Eurer Unterredung bei deiner Tochter entschuldigen.

Da kenn ich aber andere Sachen, mein richtiger Vater hat meine Schwester und mich windelweich geprügelt, weil wir bei einemGewitter gemeinsam vor Angst in einem Bett lagen.

SeinBier war nicht kalt genug, dafür bekamen wir dresche. Aber macht ja nicht, ein paar Schläge haben ja noch nie geschadet.

Ischi und Simone, Reagiert am besten gar nicht mehr auf einige hier- denn es hat wirklich keinen Zweck, so traurig das auch ist! Einige wollen einfach unsere Situation nicht verstehen, für sie sind wir, besondere ich, einfach nur schlechte Eltern, dabei habe ich mehrfach erwähnt, das ich persönlich von schlagen überhaupt nichts halte und meinen Mann versucht habe auch davon abzubringen , aber leider vergeblich.

Und wenn jemand meint, ich würde meinen Mann unterstützen , ist das totaler Unsinn. Selbst für das klauen, wäre ich der meinung gewesen, das eine Woche Hausarrest vollkommen gereicht hätte- aber ich kann mich nur wiederhlen, in solchen Dingen kann ich nichts gegen meinen Mann machen.

Und nochmal etwas zu meinem Mann: Wir sind mittlerweile schon lange verheiratet, er ist eigentlich auch jemand, mit dem man reden kann über Probleme usw.

Meinen Mann wird man auch nicht ändern können , selbst zu mir ist er ja manchmal aggressiv, wenn ich versuche ihn umzustimmen. Aber das werden einige hier wohl nie verstehen können.

Ursula Übrigens, vielelicht sollte ich das mal am Rande erwähnen: Mein Vater hat mir damals auch einige Male den Hintern versohlt, wenn ich zuhause mal zu frech war, aber wir haben uns jedesmal wieder versöhnt.

Ich hoffe, das es jetzt bei meinem Mann und unserer gemeinsamen Tochter cristina so kommen wird. Noch einmal, nicht eigene Erlebnisse verwechseln mit der vorliegenden Vorfall.

Wo steht bitte, dass ich der Meinung bin, man könne seine Kinder schlagen? Wollt Ihr etwa jetzt noch aus mir eine Befürworterin der Prügelstrafe machen?

Gut klauen ist nicht toll, würde ich auch nicht gut finden. Dafür aber 4 Wochen Hausarrest, da würde ich mich ja selbst bestrafen.

Aber Schläge, nein das ist ja wohl das aller letzte. Wenn mein soetwas gemacht hätte dann hätte ich mich vor meine Tochter gestellt,wäre mit ihr ins Frauenhaus oder sonst wo hin gegeangen.

Und das ist kein Klapps gewesen das ist eine Körperverletzung Ich sitze hier und schüttel mit dem Kopf weil ich es nicht fassen kann Gerade wenn dein Mann früher als Kind Schläge bekommen hat, müsste er es jetzt anders machen.

Er weiss ja wie demütigend das ist oder war. Ich vestehe die ganze Aufregung einiger Mitschreiberinnen leider nicht. Allerdings muss ich dabei auch betonen, dass es sich dabei nicht um gewalttätige Prügel handelte.

Und wenn es um wirklich wichtige Dinge ging, stand er voll hinter und zu mir. Und ich habe ihn nie gehasst. Meine Kinder habe ich deshalb aber nicht verprügelt!

Es ging auch immer anders und ich habe sie auch nicht mit Liebesentzug oder ähnlichem gestraft. OK, das Verhalten des Vaters war nicht in Ordnung, Tacchi unterstütz ihn doch jnicht, sie steht sozusagen hilflos daneben und fragt doch lediglich, was sie tun kann, um den Hausfrieden wieder herzustellen.

Bei Eurem ganzen Geschrei kann ich nur die Bibel zitieren: Wer ohne Fehler ist, der werfe den ersten Stein elchmädchen es tut mir wahnsinnig leid, dass du so behandelt oder besser gesagt, misshandelt worden bist - aber ich denke, zwischen dem Verhalten Deines Vaters und der einmaligen Prügel hier in diesem Fall liegen Welten.

Es kann wirklich nicht sein, dass sich hier einige als Super-Erzieher und Super-Eheberater hinstellen!!! Es geht hier nicht ums schlagen, sondern um geforderte Ratschläge eurer seits, das Problem innerhalb der Familie zu klären!

Teilweise ich betone teilweise habt ihr Ursula bestimmt ausgesprochen gut unterstützt mit euren unprofessionellen und dummen Sprüchen, dass sie nun noch tiefer am Boden ist als zuvor!

Schläge sind nicht gut, das ist klar, ebenfalls Meinung der Ursula, aber hier ist die Sache etwas eskaliert und das eigentliche Thema ist zum Teil untergegangen!

Und nun nochmal für alle, in diesen Thema geht es darum, Ursula Ratschläge zu geben, wie sie DEN STREIT INNERHALB DER FAMILIE LÖSEN KANN!!!!!!!!

Seit mir nicht böse, aber ich musste das nun mal sagen, denn jeder schreibt nur seine Meinung über das Schlagen dazu und das eigentliche Problem versinkt!

Aber nur weil jemand aus Verzweiflung über die eigene Tochter, vielleicht sogar aus Verzweiflung über die ganze Situation sich hier in der Öffentlichkeit offenbart, besteht kein Grund so massiv auf Ursula einzudreschen.

Sie möchte Hilfe und diese sollte Sie von uns auch erwarten dürfen! Seit froh, das es Menschen wie Ursula gibt, die Hilfe suchen. Ich wette mit euch das es noch viel grausamere Geschichten von anderen zu erzählen gäbe, wenn diese nicht Angst haben müssten für die Sache die Sie ändern wollen gelyncht zu werden.

Hier ging es immerhin nicht um einen kleinen Klaps für ein ungehorsames Kind, sondern um - wenn die Beschreibung nicht übertrieben ist - Körperverletzung an einer Halbwüchsigen durch den Erziehungsberechtigten.

Auch wenn es dem Erzeuger leid tut, es ist passiert; und auch wenn es ihm das nächste Mal leid tun sollte. Das stimmt mich nachdenklich.

Hallo Elchmädchen, verlier bitte nicht aus den Augen, das jeder Fall ein Einzelfall ist, und selbst das kollektiv gültige Strafrecht auf die Lebensläufe der sogenannten Täter sieht.

Pauschalier bitte nicht aus deinem Erfahrungsschatz heraus! Hallo Ursula, ich möchte zu dem Thema auch mal meine Meinung sagen und zwar aus dem Blickwinkel einer Tochter.

Ich bin jetzt 23 Jahre alt und wurde von meinem vater als Kind auch geschlagen. Das letzte Mal allerdings als ich 10 Jahre alt war also noch vor der Pubertät.

Ich kann mich an so einige Situationen erinnern als ob es gestern gewesen wäre, man vergisst so etwas nicht! Ich wurde teilweise sogar mit einem Stock geschlagen, damit meinem Vater wie er sagte, hinterher nicht die Hand weh tut.

Auslöser für die Schläge waren oft nur Kleinigkeiten. Ich lag dann oft in meinem Bett und hatte Angst wenn ich meinen vater mal wieder schreien hörte, dass ich jetzt wieder geschlagen werde.

An den Abenden an denen ich geschlagen wurde habe ich oft hinterher zu meiner Mutter, die kam um mich zu trösten, gesagt, dass ich keinen vater mehr habe.

Allerdings hat sich irgendwann vieles geändert, mein Vater wurde mit der Zeit ruhiger. Ich musste keine Angst mehr vor ihm haben und vertraue ihm auch inzwischen.

Ich denke mein Vater und ich haben eine ganz normale Vater-Kind-Beziehung, als ob es nie die schläge gegeben hätte.

Ich glaube dies kam vor allem dadurch, dass mein Vater und meine Mutter als ich Sorgen hatte in der Pubertät mich in den Arm genommen haben und gessagt haben, dass sie mich lieb haben.

Und wirklich immer für mich da waren, mich getröstet haben und ich mit ihnen über alles reden konnte. Was will ich dir damit sagen: Dein Mann sollte deiner Tochter sagen, dass es ihm leid tut mit den schlägen und er das nicht mehr tut damit deine Tochter keine Angst vor ihrem Vater haben braucht und vor allem sollte er sie mal in den Arm nehmen und ihr sagen, dass er sie lieb hat.

Sicherlich wird deine Tochter ihrem Vater nicht sofort wieder voll vertrauen, denn er hat einfach das vetrauen missbraucht, aber wenn er ihr zeigt UND SAGT!!!

Aber bitte lasst es bei dem einen Mal mit Schlägen, denn die Schläge hinterlassen im Herzen Spuren, auch wenn man als Tochter vergeben kann, vergessen kann man die Schläge niemals!

Und das sollte man wenigstens versuchen zu verhindern, oder? Und Christina kann sich doch wehren. Ist dir das völlig entgangen? Geschickt reitet sie auf der Schuldbewusstseins-Masche herum.

Mal sehen, wie lange der Vater seine Sturheit noch durchhält. Denn ich glaube Ursula, wenn sie schreibt, dass der Vater seine Tochter liebt.

Offenbar neigt er zum Jähzorn. Das will ich nicht entschuldigen. Und das ist auch gut so. Wisst ihr, bei solchen Sachen stehen die Kinder an erster Stelle.

Ursula hat gefragt wie sie den Familienfrieden wieder herstellen kann. Das es ihrem Mann wieder gut geht. Sie hat kein einzigstes malgefragt wie sie ihrer Tochter helfen kann.

Da hat sie nur gesagt der geht es gut die hat alles. Aber ihr Mann versteht nicht das seine Tochter nicht mehr mit ihm reden mag.

Mein Kind ist mir in solchen Momenten wichtiger als der Familiefrieden. Und wen das jetzt auch fies klingt, sie sagt sie sucht Hilfe, auf keinen einzigen Vorschlag ist sie eingegangen.

Das solche Threats keine Jubelschreie auslösen dürfte ja klar sein. Hier geht es um Kindesmisshandlung. Torsten , Simone, wenn sie hilfe sucht dann doch bitte an den richtigen stellen und die wurdenihr genannt.

Einige habens kappiert, andere nicht!!! Ruschdie Ich habe diese Vorschläge schon wahrgenommen, keine Angst.

Aber wie ich bereits schrieb, werde ich heute erstmal versuchen, die Sache mit meinem Mann und Cristina selbst zu regeln. Es stimmt ja auch, es war das erstemal, das mein Mann Cristina richtig geschlagen hat, weil er es einfach für notwendig gehalten hat.

Aber, jetzt seid mal ehrlich: Meint ihr nicht auch, das man mich bei so einer Beratungsstelle eventuell auslachen würde, wen ich dort erzähle, das Cristina von ihrem Vater zum erstenmal in ihrem Leben richtig den Hinternvoll bekommen hat???

Die würden mir wahrscheinlich sagen, das es ja das erstemal war und wir diese Sache nicht überbewerten sollen, denn es gäbe schlimmeres! Klingt vielleicht jetzt hart, aber ich kenne jemanden, der war mal bei so einer Stelle und ihm wurde nicht geholfen.

Verbal etwa oder indem sie ausrückt? Hallo Ursuala! Mich hat Dein Beitrag sehr erschreckt! Wegen dem Schlagen will ich hier aber keine Vorwürfe machen, die kamen hier schon zu genüge.

Das Problem bei euch ist anscheinend viel weitreichender. Es kamen ja schon mehr Ratschläge, Ihr sollt euch professionelle Hilfe holen, aber ich denke, Dein Mann würde so etwas nie mitmachen, oder?

Du schreibst, man kann mit Deinem Mann reden, aber wenn man nicht seiner Meinung ist wird er sauer?! Dir gegenüber wohl genauso.

Du bist froh, dass er damals nichts mitbekam als die Kleine erst mitten in der Nacht heimkam, denn dann hätte es wieder Terror gegeben.

Ich habe sehr stark das Gefühl, Du hast auch oft Angst vor Deinem Mann und es gibt wohl nur seine Meinung und sonst keine. Ich finde das für eine Ehe sehr armselig, dass muss ich einfach so sagen.

Du schreibst auch, Du willst wieder ein richtiges Familienleben, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es bei euch überhaupt so ein tolles Familienleben gegeben hat.

Ihr habt ein Problem mit eurer 13jährigen pupertierenden Tochter. Ok, aber das ist nunmal in jeder Familie so. Durch die Pupertät muss man durch.

Sicher klauen nicht alle, dafür werden mal Drogen ausprobiert o. In diesem Alter geht man nunmal an seine Grenzen und probiert wie weit man gehen kann.

Wichtig ist doch aber, vor allem in dieser Zeit, dass man als Familie Rückhalt gibt. Man will in diesem Alter erwachsen sein und ohne Eltern klar kommen, aber trotzdem ist es wichtig, dass die Kinder wissen, dass es bei den Eltern Rückhalt gibt, wenn man Ihn braucht.

Ansonsten ist es wirklich gefährlich, dass die Kinder abrutschen. Dein Mann ist auf dem besten Wege einen richtigen Keil zwischen Euch und eure Tochter zu treiben, so sehe ich das.

Vielleicht solltest Du Dir auch mal Gedanken machen, ob Du in der Ehe noch glücklich bist und Dir keine heile Welt einreden. Du erwartest hier Ratschläge von uns.

Aber Du schreibst ja selber, Du kannst mit Deinem Mann nicht reden. Du wolltest Ihn vom Schlagen abhalten, aber er hat nicht auf Dich gehört.

Ich finde Deine Situation sehr schwierig und das tut mir leid für Dich.

Bensimon, dass Sie die Lotion Tochter Versohlen die Taschentcher im Voraus bereit haben, ist dies eine chance. - Die altmodische Art

Top Lebensmittel bei Erkältungen.
Tochter Versohlen
Tochter Versohlen Helena stöhnte und meine Hiebe klangen nun deutlich greller. Dann versagte ihre Stimme und sie brach in Tränen aus. Du kommentierst mit Deinem Google-Konto.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Jugar

    Ganz richtig! Mir scheint es die gute Idee. Ich bin mit Ihnen einverstanden.

  2. Bazshura

    Es ist Meiner Meinung nach offenbar. Versuchen Sie, die Antwort auf Ihre Frage in google.com zu suchen

  3. Moogutaur

    Ich sehe darin den Sinn nicht.

Schreibe einen Kommentar